Wir möchten gerne alle viel Geld verdienen und das auch möglichst schnell, aber wusstest du, dass häufig viele mentale Hürden dieses Geldverdienen verhindern?

Hinderliche Glaubenssätze

Es gibt in uns teilweise Glaubenssätze oder Verhaltensmuster, die dem Geldverdienen entgegensprechen oder dies sogar verhindern.

Woher kommen unsere Glaubenssätze über Geld?

Diese haben wir teilweise aus unserer Vergangenheit mitgebracht, vielleicht von unseren Eltern übernommen oder von unserem Umfeld.

Möglicherweise hast du einige Sätze in deiner Kindheit oft gehört, die deine Beziehung und dein Denken über Geld prägen.

Beispiele dafür sind:

  • “Alle Reichen sind Verbrecher” (Die geben nichts ab und haben sich das Geld auch immer unehrenhaft geholt)
  • „Reich wird man vom behalten“ (in Zusammenhang mit Geiz)
  • oder „Es wäre besser, wenn es kein Geld gäbe“ (Alles Leid der Welt hängt an Geld)

Sympatisch sind dagegen eher Helden wie Robin Hood, der das Geld wieder “gerecht” verteilt.

Vorbilder in den Medien nehmen Einfluss auf dein Geldbild

Heute nehmen Menschen, die häufig in den Medien sind auch enormen Einfluss darauf, was wir von Geld halten und wie wir zu Begriffen wie „reich“ und „arm“ stehen.

Viele Darstellungen von sogenannten „Reichen“ im Fernsehen zeichnen ein Bild von Geldbesitzern, dass eher negativ ist.

Unserem Unterbewusstsein fällt es dann schwer sich in diese Gesellschaft einreihen zu wollen, sodass wir uns selbst sabotieren, was den Geldfluss in unsere Richtung angeht.

Erlebst du die „Reichen“, die du kennst oder in den Medien wahrnimmst als unsozial, egoistisch oder prollig? Dann kann es gut sein, dass dein Unterbewusstsein dich dazu abgrenzen möchte – zu recht!

Ein Perspektivwechsel lohnt sich hier tatsächlich finanziell für dich!

Wenn du dir andere Vorbilder nimmst und deinem Unterbewusstsein zeigst wie viele „gute“ Menschen es gibt, die viel Gutes tun und unheimlich reich sind, schaffst du dir sozusagen bessere Gesellschaft. Was sollte da noch dagegensprechen dazuzugehören?

Hier einige positiven Beispiele:

Bill Gates – spendete bislang 27 Milliarden Dollar an die Bill & Melinda Gates Stiftung, die er gemeinsam mit seiner Frau ins Leben gerufen hat.

Die Harry-Potter-Autorin Joanne K. Rowling ist die einzige Person, die je aus der Forbes-Liste der reichsten Milliardäre der Welt gestrichen wurde – weil sie ihr Vermögen spendete.

Der Schauspieler Keanu Reeves spendet das meiste seiner Gage immer und fährt mit öffentlichen Verkehrsmitteln ohne sich zu schade dafür zu sein.

Du siehst … es geht auch anders. Halte nach den richtigen Vorbildern Ausschau.

Die Wirkung von Hypnose bei Geld-Glaubenssätzen:

In der Regel ist das Bearbeiten der Glaubenssätze durch Hpynose ziemlich nachhaltig. Es ist also möglich, diese negativen Glaubensmuster, die ich eben angesprochen haben aufzulösen.

Speziell für deine Geld-Glaubenssätze möchte ich dir heute eine kleine Übung an die Hand geben. Mit dieser Übung kannst du selbst einmal schauen, welche Glaubenssätze du rund um das Thema Geld hast und wie du dich ein stückweit von diesem Glaubenssatz lösen kannst.

Nachdem du diese Zeilen gelesen hast, tue folgendes: Die Übung!

Setze dich bequem hin und schließe deinen Augen. Achte darauf, dass du etwas Zeit hast um dich für einige Minuten zu entspannen.

Stelle dir dann vor deinem inneren Auge eine Tafel vor.

Bitte nun dein Unterbewusstsein oder deine innere Stimme den ersten Glaubenssatz auf diese Tafel zu schreiben, der dir in Bezug auf Geld einfällt.

Stelle dir als nächstes vor, wie du einen Schwamm oder einen Lappen nimmst und diesen Glaubenssatz von der Tafel wischst. Sei so gründlich wie nur möglich, so dass die Tafel blitzblank und wie neu aussieht, wenn du fertig bist.

Teil 2 der Übung

Als nächstes schreibst du dann innerlich einen guten, positiven Satz auf die frisch geputzte Tafel.

Sobald du den Satz formuliert hast und auf die Tafel geschrieben hast, nimm dir Zeit und lies ihn dir 5- bis 10-mal laut in deinem Inneren vor. Also denke dir den Satz innerlich oder sag ihn dir laut vor, je nachdem wo du diese Übung machst und was sich für dich stimmiger anfühlt.

Bitte dein Unterbewusstsein jetzt, diesen neuen Glaubenssätze zum Thema Geld tief in Deinem Inneren zu integrieren und fortan nach diesem Glaubenssatz zu behandeln.

Du wirst merken, wie dein Unterbewusstsein sich diesen Glaubenssatz nach und nach aneignet und dich dabei unterstützt, dass er seine Wirkung tut.

Möglicherweise wirst du dadurch auch Veränderungen bemerken, in deinem Verhalten und in deinem Denken rund um das Thema Geld.

Ich wünsche dir jetzt also erst einmal viel Spaß und Erfolg dabei und ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar zu diesem Artikel hinterlässt. Vielleicht möchtest du ja deinen neuen, förderlichen Satz hier mit mir teilen?

Natürlich beantworte ich dir auch gerne Fragen rund um das Thema Glaubenssatz und Geld-ErfolgsBremsen oder zur Hypnose allgemein.

Viel Freude mit deinem positiven Glaubenssatz bis demnächst…

Deine Michaela